Förderprogramm

Der ZAD bietet Dir Unterstützung mit dem Förderprogramm des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst). In gemeinsamer Kooperation wird ein Zuschuss vergeben.

Antragsberechtigt sind deutsche Studierende, die an wissenschaftlichen Hochschulen, staatlichen und staatlich anerkannten Fachhochschulen in der Bundesrepublik als ordentliche Studierende eingeschrieben sind.

Der bekannte Zuschuss des Baden-Württemberg-Fonds ist Anfang 2018 leider erschöpft und steht nicht mehr zur Verfügung.

Folgende Unterlagen werden im ersten Schritt direkt an den ZAD (zad@fvdz.de) gesendet:

  • Das ausgefüllte Akzeptierungspapier (wird unterschrieben vom ZAD zurückgeschickt)

  • Immatrikulationsbescheinigung (keine Kopie des Studierendenausweises)
  • Eine Kopie der Zusage der Gastuniversität bzw. -organisation mit folgenden Angaben:
    • Name des Famulanten
    • Geburtsdatum des Famulanten
    • Genaue Angaben zum Zeitraum der Famulatur
    • Offizieller Briefkopf + Stempel + Unterschrift der ausstellenden Organisation

  • Nachweis über die getätigte Überweisung über 65 Euro* an folgendes Konto:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank Düsseldorf
IBAN: DE22 3006 0601 0002 1319 19
Verwendungszweck: "Name & Zielland Eurer Famulatur"

* Der Betrag setzt sich aus 15 Euro Bearbeitungsgebühren sowie einer Kaution von 50 Euro zusammen. Die Kaution wird zurückgezahlt, wenn innerhalb von vier Monaten nach Famulaturende ein vollständiger Famulaturbericht an zad@fvdz.de gesendet wird.

Wichtiger Hinweis bei der Beantragung einer Famulatur
Einreisedatum ist nicht Beginn des Praktikums. Der Aufenthalt ist nicht dem Praktikumszeitraum gleichzusetzen. Eine Immatrukilation im Studium der Zahnmedzin muss vorliegen. Abschluss des ersten klinischen Behandlungskurses (KONS 1, 2. klinisches Semester). Zudem müssen die Studierenden auch während des Zeitraums des Praktikums immatrikuliert sein.
Antragsberechtigt
Antragsberechtigt sind deutsche Studierende, die an staatlichen und staatlich anerkannten Fachhochschulen in der Bundesrepublik als ordentliche Studierende eingeschrieben sind.